Leibniz-Institut für Homogene Katalyse in Rostock

Catalysis Rostock

Das „Institut für Katalyseforschung“, Vorläufer des LIKAT Rostock, wurde 1952 in Rostock gegründet – als erstes ausschließlich der Katalyse gewidmetes Forschungsinstitut in Europa. Heute ist das Leibniz-Institut für Katalyse eines der größten öffentlich geförderten Forschungsinstitute im Bereich der angewandten Katalyse in Europa.

 Auf dem Gelände des Campus der Universität Rostock wurde ein Institutsneubau errichtet. Dabei handelt es sich um 4-geschossige nicht unterkellerte Baukörper mit aufgesetztem Staffelgeschoss. Zum überwiegenden Teil befinden sich im Gebäude Laborarbeitsplätze mit zugeordneten Vorbereitungs- und Auswertungsräumen. Weiterhin sind Büro- und Verwaltungsräume, Seminar- und Vortragsräume sowie Werkstätten vorhanden. 

Leistung

Heizungstechnik
Kälteanlage
Technische Gaseanlage

2021

Baubeginn

850.000

Wertumfang

Die Gebäude sind aufgrund ihrer hauptsächlichen Nutzung für präparative und analytische Laborzwecke durch einen besonders hohen Grad an Installationsdichte gekennzeichnet. Im 4. BA wurde die Technikumshalle errichtet. Hier werden Anlagen verschiedener Bauweisen zur Durchführung chemischer Reaktionen aufgestellt.

Grüne Energie für Ihr Zuhause